Portal » Geilenkirchen » Tagestouren » Historisches » Burg + Selfkantdom

Selfkantdom und Burgruine Heinsberg

Burg Heinsberg historischer Stadtpark


Burg Heinsberg
Kirchberg
52525 Heinsberg
Historischer Stadtpark
Selfkantdom + Burgruine
Anfahrt GoogleMap
Eine Übersicht der Ausflugsziele mit GoogleMaps in einem neuen Browserfenster anzeigen. Dieses Ziel ist mit der Indexnummer 10 gekennzeichnet!




Selfkantdom und Burgruine Heinsberg

Im Zentrum Heinsbergs, im Bereich des Kirchberges, können Sie die Ruinen einer alten Burg besichtigen. Teile der mittelalterlichen Stadtbefestigung mit zwei Wehrtürmen und Reste der Stadtmauer sind erhalten.

Das Burg- und Kirchareal ist die größte heute noch erhaltene Motte des Rheinlandes. Ein natürlicher Geländesporn wurde durch zweifache Abgrabung unterteilt (Burgberg und Kirchberg). Der Burgberg wurde noch wesentlich erhöht (aufgeschüttet).

Auf diesem Berg entstand im 9. Jahrhundert eine Burg. Das kleine Plateau erhielt im 12. Jahhundert mächtige Umfassungsmauern. Dieser Bereich der Stadt wurde Anfang-Mitte des 16. Jahrhunderts weiter stark befestigt. Die Pläne hierzu stammen möglicherweise von dem italienischen Festungsbaumeister Pasqualini, der damals in Diensten von Herzog Wilhelm V. von Jülich-Kleve-Berg stand.

Nach Vermutungen wurde die Burg in den so genannten Raubkriegen Ende des 17. Jahrhunderts von französischen Truppen zerstört.

Zunächst waren einige Ruinenabschnitte nicht mehr zugänglich oder konnten wegen Einsturzgefahr nicht betreten werden. Die noch erhaltenen Anlagen und Kasematten wurden 2005 dann aber zusammen mit dem angrenzenden Burgberg restauriert.

Ich selbst war (als Kind) noch in dem Flucht- und Versorgungsgang, der ursprünglich in das nahe Klevchen führte. Später wurde der Eingang vergittert (siehe Aufnahmen von 2002). Nach der Restaurierung wurde ein Teil des alten Ganges freigelegt und für den Publikumsverkehr geöffnet.





upHistorischer Stadtpark Burgruine und 'Selfkantdom'

Heinsberg Burg und Selfkantdom
Aufgang Burgberg
Heinsberg Burg und Selfkantdom
Hist. Stadtpark
Heinsberg Burg und Selfkantdom
Hist. Stadtpark
Heinsberg Burg und Selfkantdom
Hist. Stadtpark
Heinsberg Burg und Selfkantdom
Hist. Stadtpark
Heinsberg Burg und Selfkantdom
Fluchtang
Heinsberg Burg und Selfkantdom
Aufgang Kirchberg
Heinsberg Burg und Selfkantdom
Hist. Stadtpark
Heinsberg Burg und Selfkantdom
Hist. Stadtpark
Heinsberg Burg und Selfkantdom
Hist. Stadtpark
Heinsberg Burg und Selfkantdom
Hist. Stadtpark
Heinsberg Burg und Selfkantdom
Aufgang Burgberg
Heinsberg Burg und Selfkantdom
Aufgang Burgberg
Heinsberg Burg und Selfkantdom
Burg-Plateau
Heinsberg Burg und Selfkantdom
Burg-Plateau
Heinsberg Burg und Selfkantdom
Burg-Plateau
 

upBurg Heinsberg alte Aufnahmen von 2002

Versorgungsgang
Burg-Plateau
Kirchberg
 

 

upPropsteikirche St.-Gangolfus - 'Selfkantdom'

Vor dem Wassergraben an der Südseite lag, ebenfalls auf einem Hügel, die Wirtschaftsvorburg. In dieser Vorburg wurde eine, zunächst kleine, Kirche errichtet. Später (1128 - 1129) gründete Oda von Heinsberg neben dem Saalbau der Kirche einen Kanonikerstift. So entstand die spätere Stiftskirche, von der heute noch die Krypta aus dem Jaher 1130 erhalten ist.

Die heutige spätgotische Kirche stammt aus der Zeit zu Anfang bis Mitte des 15. Jahrhunderts. Im 2. Weltkrieg wurde das spitze Turmdach stark beschädigt und später durch eine Dachkonstruktion in niedriger Form ersetzt (siehe Foto rechts). Im Jahr 2002 wurde der Bau einer Dachkonstruktion in ursprünglicher Form geplant. Die Pläne wurden mittlerweile umgesetzt und der 'Selfkantdom' ist bei der Anfahrt nach Heinsberg wieder an dem Spitzturm erkennbar. Das (alte) Foto unten rechts zeigt die Kirche noch mit dem Turmdach.



Propsteikirche St.-Gangolfus Heinsberg Propsteikirche St.-Gangolfus Heinsberg Propsteikirche St.-Gangolfus Heinsberg Propsteikirche Heinsberg Selfkantdom




Propsteikirche Heinsberg St.-Gangolfus
Propsteikirche St.-Gangolfus
Propsteikirche Heinsberg St.-Gangolfus
Propsteikirche St.-Gangolfus
Propsteikirche Heinsberg St.-Gangolfus
Propsteikirche St.-Gangolfus



upFußgänger Rollifahrer, Radfahrer und Fußgänger

Lagekarte Begas Haus (Museum), Burgberg und Propsteikirche. Rollifahrer erreichen die Kirche und den Weg zur Burg über die Anfahrtstraße "Kirchberg" (Abzweigung der Hochstraße), die neben dem Torbogen des Heimatmuseums bergauf führt.

Burg und Selfkantdom Heinsberg



a) Fußgänger: Über einen steilen Treppenaufgang am Parkplatz in der Nähe des Parkplatz Josefstraße.

b) Fußgänger: Über einen Treppenaufgang von der Ostpromenade, gegenüber HausNr. 24

c) Fußgänger: Über einen Treppenaufstieg vom Parkplatz der AOK.

d) Radfahrer: Über die Anfahrtstraße (Kirchberg) der Kirche (Abzweigung der Hochstraße), die neben dem Torbogen des Heimatmuseums bergauf führt.



Heinsberg Burg und Selfkantdom
Eingang Ostpromenade
Heinsberg Burg und Selfkantdom
Aufgang vom AOK-Parkplatz
Heinsberg Burg und Selfkantdom
Auffahrt Kirchberg





Zusätzliche Infos für dieses Ausflugsziel

Anfahrtbeschreibung für Kfz - Karten
Nahverkehr Bus + Multibus (bei Anruf Bus)
Rad– und Freizeitbus an Wochenenden und Feiertagen
Infos für Radfahrer - Knotenpunkte Radverkehrsnetz
weitere Ausflugsziele in der Nähe

upStartpunkte: Unterkunft - Stellplatz - Apartments


Zimmer Ferienwohnung
Informationen zu den Themen Reisebüros, Hotels, Gasthof, Pension, Übernachtung und Mietwagen finden Sie in meiner Rubrik 'zu Gast in Geilenkirchen' Geilenkirchen.
▷ Hotels Gasthof Pension Übernachtung

Reisemobilstellplätze
Informationen zum Thema Reisemobilstellplatz im Kreis Heinsberg finden Sie in meiner Rubrik 'zu Gast in Geilenkirchen', Unterrubrik 'Reisemobilstellplätze'.
▷ Reisemobilstellplätze Übernachtung

Hotels
Informationen zu Hotels im Kreis Heinsberg finden Sie in meiner Rubrik 'zu Gast in Geilenkirchen', Unterrubrik 'Hotels'.
▷ Hotels im Kreis Heinsberg