Portal » Geilenkirchen » Tagestouren » Historisches » Haus Hohenbusch

Haus Hohenbusch Erkelenz

Haus Hohenbusch
Hohenbuscher Str.
41812 Erkelenz
0173 9660868 (Cafè)
Klostercafe
23


Haus Hohenbusch bei Erkelenz


  • Fotos
  • Geschichte
  • Anfahrt
  • Radfahrer
  • Umfeld

Haus Hohenbusch bei Erkelenz

Das Haus Hohenbusch ist ein ehemaliges Kreuzherrenkloster (1302-1802). Hof und Kapelle wurden 1255 erstmalig urkundlich erwähnt. Gründung des Klosters 1302. Das Marienstift zu Aachen übertrug den Besitz mit allen Rechten dem Orden vom Heiligen Kreuz. Im 17. Jahrhundert wurde die Kirche neu erbaut, im 18. Jahrhundert wurden Kloster und Wirtschaftsgebäude erweitert. Die Klosterkirche wurde 1802 abgebrochen.

Das seelsorgerische Wirken, die wissenschaftliche Arbeit und die wirtschaftliche Kraft des Klosters hatten große Bedeutung für den Orden und das Umland. Die reiche Stadt Erkelenz erfuhr Hilfe vom Haus Hohenbusch nach dem Stadtbrand von 1540. Nach der Besetzung des linken Rheinufers durch französische Revolutionstruppen wurde das Kreuzherrenkloster am 9. Juni 1802 aufgegeben. Der Besitz wurde zerstreut, Kirche und Teile der Wirtschaftsgebäude niedergelegt. Seit 1983 ist das Haus Hohenbusch im Besitz der Stadt Erkelenz.

Eine Mauer umfasst noch heute das Haus Hohenbusch mit seinen Gebäuden, ehemaligen Gärten, Wiesen- und Obstwiesen.

Haus Hohenbusch




Klostercafe Haus Hohenbusch




Klostercafe Haus Hohenbusch
Hohenbuscher Str.
41812 Erkelenz

Tel: 0173 9660868
02431-944009
Webseite

23
KlosterCafe Haus Hohenbusch

Am Wochenende vom 19. bis 21. August 2016 feiern wir die große Neueröffnung des Kostercafé auf Gut Hohenbusch.

Ganzjährig geöffnet

Donnerstag und Freitag: 14.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Samstag und Sonntag: 09.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Spezialitäten:

Die leckersten Windbeutel im Kreis Heinsberg
Fühstück jeden Samstag und Sonntag ab 9.00 Uhr im Klostercafé
Jeden Donnerstag leckere Reibekuchen in vielen Variationen



upFotos Haus Hohenbusch


Haus Hohenbusch

 

Heutige Nutzung

Quelle: Wikipedia

Der Reit- und Fahrverein Erkelenz nutzt die Zehntscheune als Reitstall. Ein "Reiterstübchen" mit Blick in die Scheune wird gastronomisch genutzt. Im benachbarten Westflügel befinden sich im Erdgeschoss einige Pferdeställe. Die große Wiese hinter Herrenhaus und Ostflügel dient als Reit- und Turnierplatz.

Die "Sommer-Kunstakademie Hohenbusch" nutzt im Juli und August das idyllische Kloster um hier ihr Kursprogramm in Malerei und Plastischem Gestalten anzubieten. Der Westflügel weist im Obergeschoss, dem Priorensaal renovierte Räume auf, die für private Feiern, kulturelle Veranstaltungen und zu Ausstellungzwecken genutzt werden.

Die Räume des Laienbrüderhauses im Hof dienen ebenfalls als Veranstaltungsräume. Im Herrenhaus informieren "Museale Zellen" (seit 2009) über die Geschichte des Klosters. Der Ostflügel wurde von den Mitgliedern des Fördervereins umgebaut und beherbergt seit Juli 2006 ein kleines Cafe mit Blick auf den Reitplatz.

Regelmäßige Veranstaltungen sind: Sommer-Kunstakademie Hohenbusch, Kunstausstellungen, Bauernmarkt im Herbst, Sommerferienspiele des Jugendamtes Erkelenz, Reit- und Springturnier, Zucht- und Fohlenschau, Kutschentreffen sowie diverse Konzerte.


Zusätzliche Infos für dieses Ausflugsziel

Anfahrtbeschreibung für Kfz - Karten
Nahverkehr Bus + Multibus (bei Anruf Bus)
Fahrradbus an Wochenenden und Feiertagen
Infos für Radfahrer - Knotenpunkte Radverkehrsnetz
weitere Ausflugsziele in der Nähe


upAuswahl nach Rubriken Sehenswertes Tagestouren

  • Touristik Ausflugsziele Tagestouren
  • Historisches Sehenswertes Ausflugsziele Tagestouren
  • Sport und Hobbyisten Ausflugsziele Tagestouren
  • Natur und Freizeit Ausflugsziele Tagestouren
  • interaktive Karte Übersicht der Ausflugsziele Tagestouren
Wie im Menü links, oben die Auswahl der Tagesziele nach Rubriken und Interessengebiet. Klicken Sie ein Piktogramm an um in die Rubrik zu wechseln.



up Karten - Ich habe für Sie mehrere GoogleMaps erstellt

Interessant für Sie? Ich habe mehrere GoogleMaps erstellt. Auf den Karten habe ich sehenswerte und interessante Ziele markiert, Hinweise für die Anfahrt eingearbeitet, Fotos eingebunden und Referenzseiten verlinkt. Zum Aufruf ein Kartensymbol anklicken. Die Google-Maps werden in einem neuen Browserfenster / einem neuen Tab angezeigt.