Rennmausseite Gerbils-Crossing
Haltung Pflege Ernährung Unterbringung Zubehör Verhalten Krankheiten Bauanleitungen Fotos
Informationen für Rennmausbesitzer - Druckversion der Seite Gerbils-Crossing

Welches Futter für die Rennmäuse?

Körnerfutter - Grünfutter - Ergänzungsfutter - Beikost


Rennmaus Handfütterung von Leckerbissen

Kein gutes Beispiel für eine vernünftige Rennmausnahrung

Da mongolische Rennmäuse in der Wildnis sich hauptsächlich von Sämereien, Nüssen, Wurzeln und Grünzeug, kleinen Insekten und einigen Beerensorten ernähren, sollte das Futterangebot entsprechend reichhaltig angepasst sein.

Ausgewogenes Futter gibt's im Handel als Fertigmischung. Leider immer weniger Sorten, speziell abgestimmt für Rennmäuse. Mischungen für Hamster und Ratten sind aber auch geeignet. Hamsterfutter hat allerdings einen größeren Anteil an Sonnenblumenkernen. Da solltet du einige herausnehmen. Oft mische das Futter aus unterschiedlichen Packungen. So ist der Speiseplan abwechslungsreich.

Futtersuche (die Betonung liegt auf 'Suche') soll spannend sein und einen großen Teil der Wachzeiten der Mäuse einnehmen. Daher ist mein Futternapf ausschließlich für die Gabe von Grün- und Frischfutter reserviert. Körnerfutter wird in der Einstreu verteilt!

 

 ⏶ Übergewicht - regelmäßige Kontrollen

Gesunde artgerechte Ernährung mit Zugaben von Frischfutter und eine reduzierte Gabe von fetthaltigen Körnersorten sind Voraussetzung, sollen Diene Tiere gesund bleiben und ein angemessenes Alter erreichen. Besonders wenn die Nagezähne zu lang werden oder wenn die Renner älter und fauler werden, neigt eine Rennmaus dazu die leicht zu 'knackenden' Sorten wie Sonnenblumenkerne vorzuziehen, was schnell zu einer Gewichtszunahme führen kann. Fettleibige Rennmäuse (siehe Foto) haben nicht die Aussicht ein hohes Rennmausalter zu erreichen. Bei starker Gewichtszunahme würde ich fett- und ölhaltige Sorten aussortieren! ❯ Leckerchen - Nüsse und Kerne


 ⏶ Futter - Fütterung - Vorratshaltung

Die Futtersuche sollte eine der sinnvollen Beschäftigungen deiner Rennmäuse sein. Wenn das Futter nicht grundsätzlich in einem Futternapf angeboten sondern auch in der Einstreu verteilt wird, ist das eine gute Maßnahme gegen Langeweile und spätere Verhaltensstörungen.


Rennmausfutter sollte genauso wie Lebensmittel in geeigneten Vorratsbehältern aufbewahrt werden. Gläser mit Schraubdeckel (leere Marmeladen- oder Gurkengläser) oder noch besser Kunststoffdosen eignen sich hervorragend. ❯ Lebensmittelmotten


Hochwertiges Rennmausfutter ist recht teuer. Durch Beimischung von günstig eingekauftem Futterzusatz kann man ein gleichwertiges Rennmausfutter herstellen. Dazu findest du mehr unter ❯ Beimischungen - Ergänzungsfutter - Zusatzkost


Beim Einkauf von Körnerfutter und Futtermischungen immer auf das Abpackungsdatum achten! Kein altes und nicht zu viel einkaufen. Das Futter bewahre ich wegen Vorratsschädlingen in einer fest verschließbaren Dose auf. ❯ Vorratsschädlinge


Zuckerhaltige Futterbestandteile sollte man weg lassen. Beimischungen mit einem hohen Fruchtzuckeranteil (z.B. getrocknete Bananenstückchen) lediglich in geringer Menge verfüttern. Das führt sonst zu Übergewicht und Verdauungsstörungen. Ich rate auch beit stark fetthaltigem Futter (Nüsse, Sonnenblumenkerne) zur Handfütterung.


In meinem Käfig schaffe ich eine Versteckmöglichkeit in der Nähe des Futterplatzes. Es liegt in der Natur der Maus, sich zum Fressen eines "Beutestücks" zurück zu ziehen.


Fetthaltige Futterbestandteile wie Sonnenblumenkerne oder Nüsse sollen lediglich einen kleinen Anteil ausmachen. Besonders bei älteren Mäusen führt das sonst schnell zu Übergewicht. Solche leckeren Sachen sollte man aus der Hand füttern.


Jungtiere bis zum Alter von 3 Monaten sollte man erst langsam an Grünfutter gewöhnen. Erst einmal kein Obst und Gemüse anbieten, wenn sie das nicht beim Züchter oder im Zoohandel bereits bekommen haben (nur selten wird im Zoohandel Grünfutter angeboten). Ich empfehle mit winzigen Stückchen Karotte zu beginnen.


Ungeeignetes Futter kann für Rennmäuse gefährlich werden! Legt man unbekannte Zweige zum Verzehr der Knospen in den Käfig, kann man nicht ausschließen, dass Rinde verzehrt wird. Also: Finger (und Nagezähne) weg von unbekannten Hölzern!


Nüsse, besonders Erdnüsse können einen Überzug aus Pilzen haben, die zu Verdauungsproblemen führen. Man sollte darauf achten, das kein Schimmelpilz vorhanden ist. Man weiß nie, ob ein Pilz bereits Toxine gebildet hat. Weiche und schwarz verfärbte Wallnusskerne sind ungenießbar.


 ⏶ Ernährung während der Schwangerschaft


Eiweißreiche und gehaltvolle Nahrung ist besonders während der Aufzucht und der Schwangerschaft wichtig. Ratschläge hört man überall aber letztendlich muss man selbst ausprobieren was die Mäuse mögen.

Mehlwürmer, Maden oder gekochtes Ei mögen meine Mäuse überhaupt nicht. Verrückt, aber sie bevorzugen Stubenfliegen oder kleine Käfer und auch Ameisenlarven.


Auf dem Speisezettel sollte wegen der Mineralien und Vitamine Grünfutter nicht fehlen. Du kannst Deinen Mäuse Löwenzahn, Vogelmiere, Gemüse und Obst in kleinen Mengen anbieten.

Mineralien und Vitamine sind vor allem in Grünfutter enthalten. Löwenzahn, Vogelmiere und Banane sollten täglich auf dem Speiseplan stehen. Ein Kalkblock wäre nicht schlecht (Calciumverlust) muss aber nicht sein. Probier einfach aus was deine Mäuse annehmen, Mäuse sind auch nur Menschen :-) .



 ⏶ Überblick und weiterführende Links

Zusammenstellung des Futters

Meine Rennmäuse bekommen

❯ geeignetes Körnerfutter

❯ Grünfutter

❯ ab und an ein Leckerchen

❯ eiweißreiche Beikost

❯ Obst + Gemüse
Was dürfen sie nicht bekommen?

Besonders unbekömmlich sind:
  • rohe Bohnen
  • rohe Kartoffeln
  • Rhabarber
  • gespritzte Früchte
  • Süßigkeiten
  • gezuckerte Cornflakes
  • zu viele Leckerbissen
  • Kohl

 ⏶ ❯  Futtermischungen und Körnerfutter

Rennmäuse ernähren sich in der Wildnis hauptsächlich von Körnern und Samen und nehmen nur wenig Früchte oder tierische Nahrung zu sich. Als Grundnahrung sollte eine entsprechend zusammen gesetzte Futtermischung angeboten werden.


 ⏶ ❯  Trinkwasserbedarf der Rennmäuse

Frei lebende Gerbils trinken recht wenig und decken ihren Flüssigkeitsbedarf in der Natur mit der Futteraufnahme. Für die Käfighaltung mag das aber nicht unbedingt zutreffen. Daher sollte man eine Wasserflasche als Tränke in den Käfig hängen.


 ⏶ ❯  Futter-Beigaben und Leckerbissen für Rennmäuse

Hochwertiges Rennmausfutter ist recht teuer. Durch Beimischung von günstig eingekauftem Futterzusatz kann man ein gleichwertiges Rennmausfutter mit geringerem Kostenaufwand selbst mischen / herstellen.


 ⏶ ❯  Liste 1 - Grünfutter

Ein wenig Grünfutter sollte täglich auf dem Speiseplan stehen. Füttere Grünfutter nur in kleinen Mengen, damit keine Reste im Käfig zurückbleiben. Welkes, schimmelndes und faulendes Grünfutter darf sich nicht im Käfig befinden.


Rennmaus Grünfutter





Rennmaus

 Rennmaus kabbert

Rennmaus kabbert Trockenfutter Rennmausfutter

 Handfütterung

Rennmaus Handfütterung

 Futtermischung

Futtermischung für Rennmäuse


»  weitere Themen

Korn- + Reiskäfer
Lebensmittelmotte
Hirsekolben
Trinkwasser


 Handfütterung

Handfütterung Grünfutter