Logo Gerbils-Crossing Gerbils-Crossing - Mongolische Rennmäuse - www.clickstart.de
Haltung Pflege Ernährung Unterbringung Zubehör Verhalten Krankheiten Bauanleitungen Fotos
Informationen für Rennmausbesitzer - Druckversion der Seite:

Gesundheit, Knochenbrüche, Krankheiten, Rennmäuse, mongoloische, Wüstenrennmaus, Gerbils, Tierhaltung, Haustiere, Nagetiere


Knochenbrüche bei einer Rennmaus

was tun bei Knochenbrüchen? - Informationen und Tipps


Erfahrungen und Gesundheitstipps.
Die Informationen auf diesen Seiten ersetzen keinen tierärztlichen Rat!

Die Inhalte der Seiten wurden von tiermedizinischen Laien zusammen gestellt. Die Inhalte spiegeln lediglich Erfahrungen und Beobachtungen von Züchtern und Rennmausbesitzern wieder, erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und medizinische Fachkenntnis.


   Knochenbrüche

Die am häufigsten vorkommende Form sind Brüche der Oberschenkelknochen. Rennmäuse springen auch von 80 cm hohen Schränken. Erst lugen sie neugierig über den Rand und lassen sich dann herunterfallen. Rennmäuse haben offensichtlich keine angeborene Scheu vor Höhen wie andere Nager z.B. Ratten! Rennmäuse haben offenbar ein eingeschränktes 3D-Sehvermögen und können Höhen / Tiefen nicht richtig abschätzen.


   Ursachen für Knochenbrüche

 
Bruch nach Beißereien / Balgereien
man hat die Maus fallen lassen
ein Spring aus großer Höhe
Einklemmen an Inneneinrichtung / Schiebetür


   Bei Brüchen unterscheidet man:

  • einem offenen Bruch (die Knochen haben deas Fell durchstoßen)
  • nicht offener Bruch (normaler Bruch)


offener Bruch:

Der Mäuseprofessor meint: Ein Tierarztbesuch ist bei einem offenen Bruch angesagt! Da kann man leider nicht viel machen. In der Regel muss die Maus vom Tierarzt erlöst werden.
normaler Beinbruch:

Ein solcher Bruch heilt mit oder ohne tierärztliche Unterstützung! Bei einem 'normalen Bruch' wird der Arzt bis auf Schmerzmittel und Aufbauspritze nichts unternehmen.

Das Bein wird in der Regel innerhalb von 14 Tagen verheilen. Wenn es kein offener Bruch war, wird deine Maus innerhalb von 2 Wochen wieder munter umherlaufen. Falls der Bruch nicht in der Originalposition anheilt, wird auch das für die Maus kein Problem sein. Mäuse jammern nicht und sehen auch keinen Grund dazu. Von den kleinen Nagern können wir einiges lernen!

Hinweis: Weiter unten findet man einen Bericht zur Heilung einer Fraktur in der Hüfte



   erste Maßnamen


Futter und Wasser gut erreichbar anbieten damit er sich nicht aufstellen muss. Mäuse setzen sich / verlagern ihr Gewicht auf die Hinterbeine, wenn sie ein größeres Futterstück abnagen oder einen Kern öffnen. Damit das nicht zu lange dauert, kann man während dieser Zeit dann auch mal gegen die Regeln verstoßen und Haselnusssplitter, geschälte Sonnenblumenkerne und Haferflocken füttern. Ja und wenn man an die Vitamine denkt, sollte man sich die Mühe machen und erste kleine Löwenzahnblätter suchen, abwaschen und in den Käfig legen.
Ich persönlich rate von einer Alleinhaltung der verletzten Maus ab, wenn sie von ihren Mitbewohnern nicht gejagt wird. Eine Eingliederung ist immer mit Risiken verbunden.


   Prävention / Vorbeugung


Während man eine Rennmaus auf der Hand hält sollte man das (ganz bestimmt in der Anfangsphase) nahe über dem Boden, über einem Sessel oder erstmal auf dem Boden sitzend tun.



   Emails zum Thema

Anfrage wegen Knochenbruch - Mail 1

Hallo Wilhelm,
eines unserer Mäuschen hat sich den Oberschenkelknochen gebrochen. Die Tierärztin meint eine Amputation oder Einschläfern seien die einzigen Alternativen. Kann es denn sein, dass doch eine Chance besteht, dass der Bruch von alleine wieder heilt oder gibt es zumindest Operationsmethoden, dass der Kleine sein Beinchen behält? Hast Du Erfahrungen damit?

Mail 2

Vielen Dank für die prompte Hilfe und die vielen Tipps. Haben mich in meiner Meinung bestärkt, den Kleinen nicht ans Messer zu liefern. Bin zu einer anderen Tierärtzin, die meinen Fritz röntgen konnte und siehe da. Eine Fraktur in der Hüfte - also von wegen Beinchen abnehmen.

Heilt, da nichts gesplittert ist, womöglich von alleine. Bekommt jetzt Schmerztropfen in seiner Lieblingsspeise verabreicht, das Terrarium wurde ebenerdig - also barrierefrei - umgebaut, damit er nicht klettern oder hopsen kann. Und sollten alle Stricke reißen, überweist ihn die Ärztin an eine Tierklinik (in Haar bei München), die auch fast schon mikrochirurgische Eingriffe vornehmen kann und die Knöchelchen dann "pinnt".

Er schläft jetzt viel und verhält sich auch sonst sehr "vernünftig". Futter (Körner und frische Kost) und Wasser sind direkt neben seinem Nestchen.

eine Woche später:

Fritzchens Fraktur (siehe meine Anfrage an Wilhelm) in der Hüfte beginnt von alleine zu heilen. Heute haben wir eine Woche nach dem Knochenbruch erneut eine Röntgenaufnahme machen lassen. Der Kleine bekommt ein leichtes Schmerzmittel in Tröpfchenform (Metacam Suspension) in seiner Lieblingsspeise verabreicht, dazu zwei homöopathische Mittel als Globuli verabreicht: Arnika und Symphytum in der Potenz D6 - morgens und abends zur gleichen Zeit je ein Kügelchen und ein Tröpfchen von dem Mittel gegen die Schmerzen.

Symphytum begünstigt die Neubildung von Knochengewebe und Arnika heilt Weichteilverletzungen. Beides sind bewährte Naturheilmittel, die rezeptfrei in der Apotheke gekauft werden können. Hatte einige Lacherfolge als ich in den Apotheken von meiner Maus erzählt habe, denn so was bekommen meist ja nur Menschen. Aber es gibt auch Tierärzte, die mit homöopathischen Mitteln arbeiten oder sie zumindest nicht ablehnen.

Na, jedenfalls ist Fritzchen munter, humpelt zwar noch, hat aber kein Gewicht verloren. Unsere liebevolle Pflege und das Mittel gegen die Schmerzen lindern seine Beschwerden - jedenfalls hat er keinen Grund zum Resignieren - das hatten wir nämlich befürchtet, dass er nicht mehr leben mag mit seinem Hinkebeinchen und deprimiert in der Ecke kauert. Doch nun geht es für uns alle wieder aufwärts - mit Fritzchens Gesundheit und unserer Hoffnung, dass er bald wieder lebhaft herumhopsen kann.


Rennmaus

 Rennmaus

Wüstenrennmaus


 weitere Themen

Haltung und Pflege
Verhalten der Rennmaus
Ernährung + Futter


  Rennmaus

Rennmaus