Rennmausseite Gerbils-Crossing
Haltung Pflege Ernährung Unterbringung Zubehör Verhalten Krankheiten Bauanleitungen Fotos
Informationen für Rennmausbesitzer - Druckversion der Seite Gerbils-Crossing

Plastikteile und Kunststoff im Terrarium

Kunststoffe - Plastikwerkstoffe für die Inneneinrichtung


Kunststoffe Plastikwerkstoffe für die Inneneinrichtung
Kunststoffe Plastikwerkstoffe für die Inneneinrichtung - Tunnel

Einige Infos dieser Seite wurden von einem Chemiker geschrieben. Die Zitate sind farbig hinterlegt.

Du überlegst sicher, ob Plastik generell für die Mäuse giftig ist. Könnte es der Maus schaden wenn Plastik angenagt wird? Schädlich wären:


Beim Nagen wird die Rennmaus das Nagegut ja normalerweise nicht fressen oder absichtlich verschlucken. Trotzdem könnten kleine Teilchen in das Verdauungssystem geraten. Siehe auch: Plastikeinrichtung für das Terrarium

Drainagerohr TerrariumIch verwende schon seit Jahren Drainagerohre aus Plastik als Alternative zum Auslauf oder als Verbindung zwischen Terrarium und 'Vorgarten'. Meine Renner haben bisher keinen Schaden gelitten und sind auch nicht an Geschwüren oder Verwachsungen erkrankt, sondern wurden (für eine Rennmaus als Heimtier recht alt) etwa 4 - 5 Jahre.

 ⏶ Plastik ist nicht gleich Plastik

Die einzelnen Werkstoffe zu unterscheiden ist schwierig und beim Ansehen nicht immer leicht zu erkennen. Dabei hat so mancher schon Probleme gehabt, der den richtigen Kleber für einen Kunststoff finden wollte.

Ob Plastikteile für Rennmäuse giftig sind kann man nicht generell mit ja oder nein beantworten. Es gibt Kunststoffe die ungiftig sind also keine schädlichen Stoffe enthalten (wie bei Frischhaltedosen) andere mögen schädlich sein. Eine Plastikeinrichtung sollte aus dem selben Material hergestellt sein wie Kinderspielzeug: Kunststoff ohne giftige Ausdünstungen und Weichmacher. Kunststoffe die für Lebensmittelbehälter und -verpackungen freigegeben sind, sollten logischerweise auch für Rennmäuse unschädlich sein.

Thomas: Es ist so, das Plexiglas (chemisch PMMA) und fast alle Weichplaste (PP, PE, PET) gänzlich unbedenklich sind, auch bei Verschlucken, denn sie werden auch als Verpackung für Lebensmittelprodukte eingesetzt. PVC ist ein etwas umstrittener Fall, gerade bei Lebensmittelverpackungen. Aber eigentlich ist es so, das auch bei diesem Kunststoff nur beim Verbrennen oder chemischen Reaktionen das giftige Chlorwasserstoff (HCl auch bekannt als Salzsäure) oder Chlorgas freigesetzt wird. Da sich im Magen aller Wirbeltiere aber sowieso Salzsäure befindet ist eine eventuelle (sehr unwahrscheinliche) chemische Reaktion nicht schädlich. Chlorgas entsteht nur unter sehr seltenen Bedingungen.

Das Einzige was passieren kann ist, dass die Mäuse scharfkantige Stückchen verschlucken und sich damit in der Speiseröhre oder im Magen verletzen: Das könnte aber mit dem Einstreu genauso passieren, daher sehe ich dort kein Anlass zur Sorge.


Mehr Infos auf den Seiten:

Verbindungen und Tunnel - 'Rohrsysteme'
Holzwerkstoffe für das Terrarium
Holzteile streichen - ungiftige Farben



Übersicht der Kennzeichnung von Kunststoffen


 ⏶  Polyvenylclorid

Kunststoffe - PVC PolyVenylClorid (PVC) wird durch radikalische Polymerisation von Chorethen gewonnen, das auch Vinylchlorid genannt wird. PVC entwickelt bei einer Verbrennung giftige Chlorgase und Salzsäure. Dieser Kunststoff wird nicht als Behälter für Lebensmittel verwendet und hat den Ruf krebserregend zu sein. Ohne Weichmacher ist PVC hart und spröde. PVC kennst du als Bodenplatten oder (graue / orange) Abflussrohre.

Plastikrohre Wüstenrennmäuse Bisher war ich der Meinung, solche Rohre sollte man gegen Annagen schützen. Ich hatte niemals Kunststoffrohre auch keine (grauen) PVC-Rohre in den Käfig gelegt, die nicht gegen Annagen geschützt waren. PVC erkennt man leicht daran, das solche Teile recht hart sind und sich meistens nicht biegen lassen.


Thomas: Meiner Meinung nach muss man PVC nicht vor Anknabbern schützen. Meine Mäuse zerlegen durchschnittlich ein 20 cm Rohr in der Woche und bisher hat noch keine einen Schaden davon getragen. Alle sind für ein Mäuseleben alt genug geworden.

Die Transportboxen und Faunarien bestehen üblicherweise aus PS (Polystyrol) und der Deckel aus PP oder sogar PVC (habe ich gerade nachgeschaut). Mit Liebe beginnen sie die Deckel anzuknabbern, wenn ich sie zum Beispiel für die Zucht getrennt habe. Doch die Box an sich wird auch bei fehlendem Deckel (als Sandbehälter in einem Aquarium) nicht angenagt, obwohl sie genug Angriffsflächen bietet. Ich verwende nach wie vor die Faunarien als Sandbad, weil sie ausreichend hoch sind, das die Mäuse den Sand nicht raus scharren können.


Damit du diesen Kunststofftyp besser erkennen kannst, habe ich hier die Recycling Symbole, die normalerweise eingeprägt oder aufgedruckt sind, einmal aufgeführt:   


 ⏶  Polyethylen

Polyethen oder auch Polyethylen (PE) ist der industriell am häufigsten hergestellte Kunststoff. PE ist ein bei Zimmertemperatur ziemlich weicher Thermoplast. Ihr könnt mit dem Fingernagel ohne weiteres Kratzer in die Oberfläche eines Gegenstandes aus PE ritzen. Ohne zugesetzte Farbpigmente ist Polyethen durchscheinend, aber nicht völlig durchsichtig. Es sei denn, das Material wird zu einer sehr dünnen Folie verarbeitet. Polyethen schwimmt in Wasser. Das Polyethen ist zäh und dehnbar.

Polyethen kennst du als Plastiktüten, Gefrierbeutel, Eimer, Wäschekörbe, Getränkekisten, Mülltonnen. Auch biegsame Rohre und Kabelisolierungen werden häufig aus diesem Material hergestellt.

Damit du diesen Kunststofftyp besser erkennen kannst, habe ich hier die Recycling Symbole, die normalerweise eingeprägt oder aufgedruckt sind, einmal aufgeführt:   


 ⏶  Polyethylenterephthalat

Plastik WüstenrennmäusePolyethylenterephthalat wird als Textilfaser (Polyester) wegen verschiedener nützlicher Eigenschaften verwendet. Es reißfest, witterungsbeständig und nimmt nur sehr wenig Wasser auf. Sportkleidung, die schnell trocknen muss, ist aus dem Grundstoff PET.

In der Lebensmittelindustrie wird PET bevorzugt eingesetzt. Es ist (amorph) absolut farblos und von hoher Lichtdurchlässigkeit. Es wird für Lebensmittelverpackungen und Flaschen eingesetzt wie z. B. die PET-Flasche.


Damit du diesen Kunststofftyp besser erkennen kannst, habe ich hier die Recycling Symbole, die normalerweise eingeprägt oder aufgedruckt sind, einmal aufgeführt:   


 ⏶  Polystyrol

Plastik PolystyrolPolystyrol (PS) ist ein weit verbreiteter, thermoplastischer Massenkunststoff. Er wird in der Regel durch radikalische Polymerisation von Styrol gewonnen. Styrol-Dämpfe reizen Augen und Atemwege. Außerdem hat sich das Stoff im Tierversuch als mutagen erwiesen, d.h. es kann das Erbgut verändern.

Plastik PolystyrolPolystyrol in großer Reinheit kann aber als Lebensmittelverpackung verwendet werden. Das heißt, es gibt keine giftigen Stoffe ab. Polystyrol kennst du sicher als glänzende Folie z.B. als CD-Verpackung.

Damit du diesen Kunststofftyp besser erkennen kannst, habe ich hier die Recycling Symbole, die normalerweise eingeprägt oder aufgedruckt sind, einmal aufgeführt:   


 ⏶  Rohre aus Polypropylen Homopolymer

Plastikrohre PP-H Rohre Polypropylen Homopolymer Homopolymer ist einfach gesagt Polymer nur aus einer Monomerart wie z.B. PVC
Polypropylen ist grundsätzlich hautverträglich, für Anwendungen im Lebensmittelbereich und der Pharmazie geeignet, es ist physiologisch unbedenklich. Nur essen sollte man es nicht und da kommt dann die Frage auf, ob die Renner die Krümel schlucken oder das Rohr nur zernagen.

Plastik Polypropylen Artverwandte Kunststoffe werden für Flaschenverschlüsse, wieder verwendbare Behälter, Thermotransportboxen Verpackungsteile, Trinkhalme, usw verwendet. Der (weiße) Deckel einer TicTac-Packung ist z.B. aus Polypropylen

Beim Abschlecken wird die Maus keinen Schaden nehmen und die Ausgasung ist sehr gering. Bei normaler Belüftung sehe ich kein Problem. Ich habe über lange Zeit auch einen solchen Verbindungstunnel gehabt. Eine der Mäuse wurde ca. 5 Jahre alt und ist an Altersschwäche, nicht an irgendwelchen Tumoren gestorben.

Damit du diesen Kunststofftyp besser erkennen kannst, habe ich hier die Recycling Symbole, die normalerweise eingeprägt oder aufgedruckt sind, einmal aufgeführt:   


 ⏶  Verwendung von Kunststoff - Beispiel Transportbox

Transportbox Sandbad Mongolische Rennmaus Eine Transportbox aus Kunststoff wird in der Regel aus den Materialien Polypropylen für den Deckel und Polyethylen für die transparente Box hergestellt sein.



 ⏶  ❯  nächste Seite:  Draht - Bleche - Lochplatten

Für eine Abdeckung wird häufig so genannter 'Kükendraht' verwendet. Der Draht hat normalerweise eine Gitterweite von 1 cm und ist gegen Korrosion geschützt. Den Volierendraht habe ich im Agrarhandel bekommen.


 ⏶  ❯  Inneneinrichtung aus Plastik

Eine Plastikeinrichtung halte für weniger geeignet. Einige Rennmausbesitzer berichten von gegenteiligen Erfahrungen und davon, dass die Röhren und Tunnel aus Kunststoff kaum angenagt wurden. Man sollte die Entscheidung nicht davon abhängig machen, ob die Einrichtung (aus Plastik) schön bunt ist.






Keywords: Kunststoff, Plastik, giftig, Polypropylen, Polyethylen, Polyvenylclorid, Polystyrol, PE, PET, Plexiglas, PVC Plastikeinrichtung, Plastikteile, Einrichtung, Terrarium, Lebensraum, Terrarium, Rennmäuse, mongoloische, Wüstenrennmaus, Gerbils, Tierhaltung, Haustiere, Nagetiere



Rennmaus

  Wüstenrennmaus



  Drainagerohr

Drainagerohr Wüstenrennmäuse


  Drainagerohr

Plastikrohre PP-H Rohre Drainagerohr Wüstenrennmäuse


  Drainagerohr

Plastikrohre PP-H Rohre Drainagerohr Wüstenrennmäuse



»  weitere Themen

Einrichtung aus Plastik
Wasserflasche
Wasserflasche Tipp 01
Wasserflasche Tipp 02
Nagematerial
Leim an Pappröhren
Übersicht Fotos
Laufrad
Heuhöhlen
Holztunnel
Transportbox