Logo Gerbils-Crossing Gerbils-Crossing - Mongolische Rennmäuse - www.clickstart.de
Haltung Pflege Ernährung Unterbringung Zubehör Verhalten Krankheiten Bauanleitungen Fotos
Informationen für Rennmausbesitzer - Druckversion der Seite:

Verhalten, Scharren, Rennmäuse, mongoloische, Wüstenrennmaus, Gerbils, Tierhaltung, Haustiere, Nagetiere, Verhalten,Eigenarten


Verhalten der Rennmaus: Scharren + Graben

Informationen zum Verhalten - Eigenarten von Rennmäusen



In der freien Natur finden Mongolische Rennmäuse Schutz in Erdhöhlen. Dazu graben sie unterirdische Gänge mit einem Durchmesser von etwa 4 cm. Sie legen eine Nestkammer in 45 cm Tiefe (im Sommer) oder 150 cm Tiefe (im Winter) an. Für den Winter werden Vorräte angelegt. In den Höhlensystemen sind sie vor Witterungseinflüssen (Kälte und Hitze) geschützt. Es gibt auch Gänge von 5 - 6 m Länge die lediglich bei Gefahr als Fluchtbau genutzt werden.


up   Deine Mäuse scharren wie verrückt?

Seit ein paar Tagen bist du nun stolzer Besitzer von Rennmäusen und du wunderst Dich: Deine Mäuse rennen ständig in die Käfigecken und scharren wie verrückt. Kann es sein das sie sich nicht wohl fühlen oder ist das ein normales Verhalten?

Es liegt in der Natur der Rennmäuse Tunnel und Gänge zu graben. In der freien Wildbahn graben sie unterirdische Gänge und bauen es zu einem Höhlensystemen aus. So sind sie vor Witterungseinflüssen (Kälte und Hitze) geschützt. Die Gänge sind oft 5-6 m lang. Deine Renner folgen also nur ihrem natürlichen Instinkt.

Sie scharren logischerweise dort, wo es nicht weitergeht: In den Ecken. Grundsätzlich verhalten sich deine Rennmäuse also völlig normal. Meine Renner haben in den ersten Tagen auch in einer Ecke dauernd gegraben.


Das hat sich sehr schnell gegeben, nachdem ich dort einen großen Stein platziert hatte. Sollte dieses Verhalten aber andauern und sie einen großen Teil ihrer Zeit damit verbringen, solltest du überprüfen ob deine Mäuse genügend "Spielmöglichkeiten" haben, darunter fallen z.B. Pappröhren, Häuschen, Klettergelegenheiten, Nagematerial etc.


up   Bau von Tunneln und Gängen

Rennmäuse möchten in der Einstreu buddeln, Tunnel graben und wühlen. Da die Einstreu im Mäusekäfig einen ganz anderen Zweck als üblich erfüllen soll, ist gewöhnliche Kleintierstreu alleine nicht immer ideal. Gänge und Tunnel brechen bei Kleintierstreu immer wieder ein. Eine Kombination verschiedener Materialien zumindest für die Tunnelecke, wäre eine gute Wahl.

Querverweis: Höhlen und Tunnel die nicht zusammen brechen


up   Langeweile als Ursache?

Beim Scharren kann sich auch um ein stereotypes Verhalten handeln. Wenn sich dieses Verhalten bereits gefestigt hat, kann man kaum Abhilfe schaffen. Es gilt also dem eigentlich instinktiven Scharren entgegenzuwirken.

Eine weitere Beobachtung meinerseits ist, das Rennmäuse in einem kleinen Käfig häufiger scharren als in einem großen. Steht dir also lediglich ein kleiner Käfig zur Verfügung, kannst du vielleicht eine zweite Etage und besonders viele Versteck- und Spiel-, sowie Nagemöglichkeiten einbauen. Alternativ dazu könnte man über eine Verbindungsröhre ein zweites Terrarium angliedern.


Ich habe einen Tipp, sollten die Renner eurer Meinung nach zu viel scharren: Wenn man in die entsprechende Ecke jede Menge Nagematerial aufhäuft (Karton / kleine Äste), dann ist erst mal nichts mehr mit Scharren und die Rennmäuse sind mit Nagen beschäftigt.


up   wissenschaftliche Erkenntnisse

In wissenschaftlichen Versuchsreihen glaubt man festgestellt zu haben, das man dieses Verhalten beeinflussen kann. Einige Rennmäuse scharren weniger häufig: Es sind genau die Mäuse, die während ihrer 'Kinderzeit' ein umfangreiches Tunnelsystem aus Röhren zur Verfügung hatten.





Drainagerohre



Teppichrohre



Birkentunnel


Heunest


Rennmaus


»  weitere Themen

Pappröhren
Zubehör
Nagezähne
Nagematerial


 Rohre für Tunnel

Drainagerohre für Tunnel

 gegen Eckenscharren

Stein gegen Eckenscharren