Logo Gerbils-Crossing Gerbils-Crossing - Mongolische Rennmäuse - www.clickstart.de
Haltung Pflege Ernährung Unterbringung Zubehör Verhalten Krankheiten Bauanleitungen Fotos
Informationen für Rennmausbesitzer - Druckversion der Seite:

Vergesellschaften, Vergesellschaftung, Eingewöhnen, Transportbox, Kleinraum, Methode, Trenngittermethode, Streitereien, Beißereien, Rennmäuse, mongoloische, Wüstenrennmaus, Gerbils, Tierhaltung, Haustiere, Nagetiere, Haltung, Pflege

HomeRennmaus WüstenrennmausHaltung und Pflege ⏵zwei Gruppen vergesellschaften

Zwei Rennmaus-Gruppen vergesellschaften

Bericht einer Vergesellschaftung


Das hätte auch schief gehen können, darüber war ich mir völlig im Klaren. Die Aussicht auf Erfolg war nur gering.

Ich wolle 2 weitere Mäuse für mein Terrarium. Mir war bewusst, dass ein Vergesellschaftungsversuch nicht immer Erfolg hat und darauf vorbereitet, die neuen Mäuse beim Misslingen des Versuchs in einem separaten Terrarium oder auf Dauer mit einem Trenngitter halten zu müssen.


Wie man weiter unten lesen wird, war der Versuch erfolgreich. Trotzdem hat sich die bewährte Weisheit "eine Zweiergruppe ist die stabilste Gruppe" bewahrheitet. Nach ca. zwei Jahren musste ich die streitenden Tiere trennen!

Auf dieser Seite (4) berichte ich über meine Vorgehensweise bei der Vergesellschaftung von zwei Gruppen von Rennmäusen. Das Thema Vergesellschaftung habe ich der Übersichtlichkeit halber in mehrere Kapitel aufgeteilt.

1   allgemeine Erklärungen zum Thema Eingewöhnen

2   die Kleinraum-Methode

3   die Trenngitter-Methode

4   die Vergesellschaftung von zwei Gruppen (diese Seite)

5   Ist eine Vergesellschaftung sinnvoll? Einzelhaltung (wenn alles schief geht)


Du hast meine allgemeinen Erklärungen zum Thema Eingewöhnen und Vergesellschaften bereits gelesen. Du weißt warum eine Vergesellschaftung notwendig ist, welche Gründe zu dieser Situationen führten, hast Dir Gedanken darüber gemacht ob eine Vergesellschaftung sinnvoll ist und alle notwendigen Vorbereitungen getroffen.



up   Erhöhtes Risiko (400%)

Rennmaus Vergesellschaftung neue Maus eingewöhnen

zwei Gruppen vergesellschaften
Meine Rennmäuse Columbus und Gaudi sollten neue Mitbewohner bekommen. Zwei junge Böckchen zu älteren Männchen zu setzen, ist nicht so ohne weiteres möglich. Im verantwortungsvollen Tierhandel wollte man mir zuerst keine jungen Männchen verkaufen als ich erklärte was ich vorhatte.

Ziel der Vergesellschaftung ist es, den Eigengeruch der Tiere gegenseitig "bekannt zu machen". Der Geruch soll nicht mehr als "fremd" eingestuft werden. Die Rennmäuse sollen sich an den Eigengeruch der anderen Maus gewöhnen.

Zwei Zweiergruppen zu Vergesellschaften ist abhängig von Charakter der Tiere äußerst schwierig. Schließlich muss jede Maus der einen Gruppe mit jeder maus der anderen Gruppe ihren Frieden schließen. Das bedeutet: Es sind eigentlich 4 einzelne Vergesellschaftungen. Das Risiko ist entsprechend 4 × größer und wenn es nur mit einem Tier nicht funktioniert ist die gesamte Vergesellschaftung gescheitert!


 

up3  zwei Gruppen vergesellschaften




Die Grundbedingungen waren natürlich erfüllt: Ein angemessen großes Terrarium für 4 Renner. Ich hatte mich intensiv mit dem Thema Vergesellschaftung beschäftigt.

Ich war mir im Klaren darüber, das der Begriff »Gruppentier« in Bezug auf Rennmäuse nicht bedeutet, das ein Verband von 4 Mäusen nach der Vergesellschaftung grundsätzlich und für immer stabil bleibt. Die Erfahrung zeigt, das größere Gruppen mit der Zeit oft zerfallen weil es zu Rivalitäten kommt. Ich war vorbereitet und darauf eingestellt später eventuell 2 Terrarien für Rennmäuse zu haben.

Und ich wusste: Ich werde mir viel, viel Zeit nehmen und Geduld haben müssen.


up   Die Vorbereitungen

Da ich die neuen Mäuse nicht ohne Vergesellschaftung im selbenen Terrarium unterbringen konnte, hatte ich mein Terrarium schon vor dem Kauf unterteilt. Eine Abtrennung aus Draht mit einem Holzrahmen war bereits eingebaut. Jede Hälfte meines Terrariums war immer noch groß genug für zwei Tiere. Eine Grundausstattung war auf jeder Seite vorhanden.



linke Hälfte


rechte Hälfte

up   Wie ich es geschafft habe


Die neuen Mäuse habe ich erst einmal einen Tag alleine in einem separaten Käfig untergebracht. Sie müssen zur Ruhe kommen, die Aufregung des Transports soll sich erst einmal legen. Sie sollten nicht gleich mit den alten Mäusen in Kontakt kommen.

Heute habe ich mein eigentliches Terrarium ausgeräumt (auch die Schlafnester), ausgewaschen dann neue Einstreu hinein gegeben. Daher gab es keine Duftmarken der alten Bewohner (Columbus und Gaudi) mehr. Das bedeutet: Die alten Mäuse erkennen das Terrarium nicht mehr als ihr Revier.

Das Terrarium habe ich dann mit engmaschigem Draht unterteilt. Die zwei alten Mäuse habe ich in der linken, die jungen in der rechten Hälfte untergebracht und begonnen, die Mäuse mehrmals täglich von der einen zur anderen Seite zu wechseln.




Beim Wechseln stellte ich fest, dass die Mäuse neugierig den neuen Geruch in der jeweiligen Käfighälfte untersuchen. Die Aufregung legte sich aber immer nach einiger Zeit.


Heute habe ich das Ritual des 3. Tages wiederholt. Später habe ich den Geruch der alten Mäuse an den Duftdrüsen unter dem Bauch auf die neuen Mäuse übertragen, die Eingänge zu den Häuschen verschlossen (damit ich alle beobachten kann) und die untergeordnete Maus der beiden Älteren probeweise zu den Neuen gesetzt und beobachtet. Auch das habe ich mehrmals für kurze Zeit wiederholt.

Diese Zusammenführungen kann man auch in einer Transportbox, also nicht in einer Terrariumhälfte, vornehmen. Das halte ich sogar für ratsam. Wenn das dann ohne Streit abläuft, kann man es in der Terrariumhälfte versuchen.

Die Duftdrüse bei der Rennmaus befindet sich am Unterbauch. Oft ist der Bereich um die Duftdrüse an der Verfärbung des Fells durch das talgähnliche Sekret zu erkennen.

Ich habe das ganz unkompliziert gemacht indem ich die 'duftspendende' Maus mit dem Unterbauch leicht über den Rücken der zweiten Maus streifte (mehrmals). Dazu hatte ich je eine Maus in einer Hand.

Übrigens vermittelt man mit dieser Prozedur auch einer evtl. Partnermaus eine 'Geruchsprobe' der zu vergesellschaftenden Maus. Eine intensive Beobachtung der 'Empfängermaus' nach dem Zurücksetzen zur Partnermaus ist ratsam. Schließlich kommt für die Partnermaus etwas fremd Riechendes in die gewohnte Umgebung.

Nachdem eine Maus kurzzeitig zu einer fremden Maus gesetzt wurde, beobachte auch das Verhalten nach der 'Rückführung' in die alte Gruppe. Die an der Vergesellschaftung nicht beteiligte Maus der alten Gruppe könnte den mitgebrachten Duft der fremden Maus wahrnehmen.


Noch einmal das gleiche wie am 4. Tag. Immer wieder den Duft der Mäuse übertragen, diesmal auch den Duft der jungen Mäuse auf die beiden älteren Columbus und Gaudi. Später (immer noch tagsüber) habe ich alle (nacheinander) kurz zusammengesetzt und wieder getrennt.



Maus 1 + 3
Rennmaus Vergesellschaftung neue Maus eingewöhnen
Maus 1 + 4
Rennmaus Vergesellschaftung neue Maus eingewöhnen


Maus 2 + 3
Rennmaus Vergesellschaftung neue Maus eingewöhnen


Maus 2 + 4
Rennmaus Vergesellschaftung neue Maus eingewöhnen



Nachdem ich am 5. Tag große Aussicht darauf hatte, das eine Vergesellschaftung nun abgeschlossen werden konnte, sollten die Tiere nun endgültig zusammengeführt werden.


Vorbereitung: Das Terrarium habe ich völlig ausgeräumt und gereinigt. Sämtliche Versteckmöglichkeiten entfernt (damit ich alles im Auge behalten kann) und neue Einstreu eingefüllt. Alle alten Geruchsmarken sollten entfernt sein.

Ich habe mir die Zeit genommen, die Mäuse zur Nachtzeit (wenn sie besonders aktiv sind) zusammen zu setzen und lange beobachtet. Die Beobachtungszeit sollte bis zur nächsten Schlafphase dauern. Später habe ich ein Häuschen hineingestellt, das ich von außen einsehen konnte.

Gewonnen hatte ich, als dann endlich alle zusammen in einem Nest schliefen!



 

up   Alarmzeichen

Wenn zwei Mäuse nebeneinander verharrend abwartend dasitzen (Kopf neben dem Hinterleib der Anderen), kann man in Kürze Beißereien erwarten. Meist bleiben dann nur wenige Sekunden noch rechtzeitig einzugreifen. Ich versuche dann eine Pappe zwischen die Kontrahenten zu schieben und dann sofort eine Maus herauszunehmen.

 

up   Vergesellschaftungs-Box

Ich habe eine Vergesellschaftungs-Box gebaut, die sich für beide Methoden eignet. Mit Hilfe eines verschiebbaren Trenngitters in einem kleinen Aquarium kann ich die Grundfläche in der Größe anpassen. So eignet sich die Box auch für die Kleinraum-Methode

Vergesellschaftungs-Box für beide Methoden
Vergesellschaftungs-Box
Vergesellschaftungs-Box für beide Methoden
Vergesellschaftungs-Box
Vergesellschaftungs-Box für beide Methoden
Vergesellschaftungs-Box
 
mehr Info: Vergesellschaftungs-Box bauen   Draht und Lochplatten
 

up    Die Duftdrüse

Duftdrüse mongolische Wüstenrennmaus
An der Körperunterseite (also am Bauch) haben Mongolische Rennmäuse eine Duftdrüse. Bei jüngeren Mäusen ist die Duftdrüse nur undeutlich zu erkennen. Bei älteren Rennern ist die Duftdrüse sehr markant, weil das umgebende Fell vom Duftsekret dunkel eingefärbt ist.

Duftdrüse und Markieren


Rennmaus

 Duftdrüse

Duftdrüse der Rennmmaus

 Mäuse in Transportbox

Mäuse in Transportbox mongolische Wüstenrennmäuse


»  weitere Themen

Bericht Vergesellschaftung
Grundwissen
Sinnesorgane
Vergesellschaftung
Freilauf / Auslauf
Handzahm
gegen Langeweile