Rennmausseite Gerbils-Crossing
Haltung Pflege Ernährung Unterbringung Zubehör Verhalten Krankheiten Bauanleitungen Fotos
Informationen für Rennmausbesitzer - Druckversion der Seite Gerbils-Crossing

Lebensmittelschädlinge

Vorratsschädlinge im Rennmausfutter

Definition: Unter Vorratsschädlinge versteht man alle Tiere und Organismen, die an eingelagerten Nahrungsmitteln und Futter der Nutztiere schmarotzen. Vorrangig sind dies Nagetiere (Ratten, Mäuse) und Insekten. Es entsteht ein Schaden durch die Vernichtung der Vorräte und durch die Verschmutzung zum Beispiel durch Kot. Dadurch werden auch nicht gefressene Vorräte ungenießbar.

Betroffen sind vor allem Grundnahrungsmittel wie Getreide, Mehl, Kartoffeln und Reis. Weil das Rennmausfutter sich zu einem großen Anteil aus Getreidekörnern zusammensetzt, kann auch das Futter von solchen Schädlingen befallen werden.

Die Schädlinge werden normalerweise mit dem Futter eingeschleppt. Üblicherweise sind selten Käfer oder Motten zu sehen, weil sich lediglich abgelegte Eier der Schädlinge im Futter befinden. Ob das Futter bereits befallen ist, kann man mit bloßem Auge nicht immer erkennen.



 ⏶ Die am häufigsten vorkommenden Schädlinge

Bei den im Rennmausfutter vorkommenden Vorratsschädlingen handelt es sich hauptsächlich um Kornkäfer, Reiskäfer, Mehlmotten und Dörrobstmotten. Auf dieser Seite gibt es zunächst eine Übersicht. Auf meinen beiden Unterseiten zum Thema erfahrt Ihr mehr. Dort berichte ich auch von der Bekämpfung der ungebetenen Gäste und gebe Tipps zur Vorratshaltung.

Kornkäfer, Reiskäfer     Mehlmotten, Dörrobstmotten



 ⏶ Erfahrungsbericht Dörrobstmotten

Bereits zwei mal habe ich Bekanntschaft mit diesen 'putzigen' Tierchen gemacht und das war absolut nicht lustig!

1) Einmal habe ich im Supermarkt eine Packung Kürbiskerne gekauft. Da man ja nur ab und an einen einzelnen Kern verfüttern soll, lag die Packung über einen Zeitraum von mehreren Monaten im Regal. So hatten die Viecher ausreichend Zeit sich vom Ei zur Larve und dann zur Motte zu entwickeln. Weil ich zwar eine einzige Larve gesehen hatte, das aber nicht zu deuten wusste, schlug nach der Entwicklung der nächsten Generation die Invasion von Dörrobstmotten wie eine Bombe ein.

2) Der zweite Vorfall ereignete sich lange, nachdem ich einen größeren Vorrat an Körnerfutter aus einer offenen Auslage eines Körnersortiments eingekauft hatte. Diesen Vorrat habe ich länger gelagert und damit den Schädlingen ausreichend Zeit gelassen, sich fleißig zu vermehren. In diesem Fall waren es dann Kornkäfer.


 ⏶ Was hatte ich falsch gemacht?


Ich hatte das Futter nicht in fest verschließbaren Behältern aufbewahrt. Dabei wäre ein Glas mit Schraubdeckel auch völlig ungeeignet gewesen. Futter gehört in einen Behälter mit dicht schließendem Deckel (am besten mit Gummidichtung) wie bei einer Gefrierdose.

Ich hatte das Futter viel zu lange aufbewahrt oder Futter eingekauft, das bereits sehr lange gelagert war. Gerade bei den offenen Futtertheken im Fachhandel kann man nicht ausschließen, dass das Körnerfutter (zumindest Anteile davon) schon ziemlich lange im Laden sind.




 ⏶ Regeln für die Aufbewahrung von Rennmausfutter

Futter nur in kleinen Mengen einkaufen. Wenn möglich auf das Verpackungsdatum achten. Im Zooladen Augen auf! Wenn dort bereits Motten und Käfer zu sehen sind, gibt es möglicherweise auch Eier im Futter.


Futter gehört immer in fest verschließbare Behälter. Plastiktüten, beschichtete Folien und Behälter mit Schraubdeckel sind kein Schutz vor Verbreitung der Plagegeister. Die Larven und Käfer beißen sich ohne Probleme durch oder kriechen zwischen Glas und Deckel.





 ⏶ Informationen im Web

Weitere Informationen und Fotos zu Futter- schädlingen finden Sie bei Wikipedia. Dort wurde ich auch für die oben verwendeten Fotos fündig. Links zu Wikipedia-Seiten:  ❯  Wikipedia Kornkäfer
 ❯  Wikipedia Dörrobstmotte
 ❯  Wikipedia Mehlmotte
 ❯  Wikipedia Reiskäfer
 ❯  Wikipedia Brotkäfer




 ⏶ ❯  Kornkäfer und Reiskäfer

Der Kornkäfer ist ein etwa vier Millimeter langer, braun bis schwarzer Käfer. Er kann nicht fliegen. Er zählt zur Gattung der Rüsselkäfer. Die Larven sind weiß, haben keine Beine und besitzen eine verstärkte Kopfkapsel.


 ⏶ ❯  Lebensmittelmotten - Mehlmotten

Plötzlich findet man im Futtervorrat kleine “Gespinste” oder Larven. Wahrscheinlich handelt es sich um Lebensmittelmotten. Befallenes Futter gehört in den Müll, es kann beim Verzehr Durchfall erregen.


❯  Trinkwasserbedarf der Rennmäuse

Frei lebende Gerbils trinken recht wenig und decken ihren Flüssigkeitsbedarf in der Natur mit der Futteraufnahme. Für die Käfighaltung mag das aber nicht unbedingt zutreffen. Daher sollte man eine Wasserflasche als Tränke in den Käfig hängen.


❯  Futter-Beigaben und Leckerbissen für Rennmäuse

Hochwertiges Rennmausfutter ist recht teuer. Durch Beimischung von günstig eingekauftem Futterzusatz kann man ein gleichwertiges Rennmausfutter mit geringerem Kostenaufwand selbst mischen / herstellen.






Rennmaus

 Bekämpfung   Link

Rennmaus Wasserflasche

 Aufbewahrung

Futter fest verschlossen aufbewahren


»  weitere Themen

Kornkäfer Reiskäfer
Lebensmittelmotten
Bekämpfung
Wasserflasche Befestigung
Wasserflasche Nagerschutz
Leas Nagerschutz
Korn- + Reiskäfer
Lebensmittelmotte
Hirsekolben