Geilenkirchen Kreis Heinsberg NRW

Webseite History

Geilenkirchen-Webseite seit 1999

Für den regen Besuch meiner alten Geilenkirchen-Website, mit insgesamt ca. 470 Unterseiten, bedanke ich mich bei allen Seitenbesuchern, für die mehr als 19 Millionen Seitenaufrufe seit 1999. Über den Gedankenaustausch, die interessante Kommunikation, die ungefähr 61 - 63 Dankes-E-Mails und die Dose Kekse habe ich mich wirklich gefreut.

Wandel der Webseite im Laufe der Jahre

Alles begann in den 90er Jahren. Das Internet war noch im Aufbau und wer sich auskannte, erforschte mit dem Netscape Navigator das überschaubare Internet. Die Webseiten waren, wie das damalige HTML, einfach aufgebaut und mit dem 56k-Modem luden die Seiten eine halbe Ewigkeit. Es war teuer sich von Geilenkirchen nach Düsseldorf einzuwählen und "das Internet" noch pro 90 Sekunden als Ferngespräch abzurechnen. Die Seiten waren simpel und die Bilder recht klein. Ja und ganz wichtig: animierte GIFs durften nicht fehlen!

Die Stadt Geilenkirchen hatte noch keine Webseite. Lediglich eine AG der Gesamtschule versorgte die noch kleine Internetgemeinde mit Informationen. Ausgerüstet mit Commodore und Apple II Computern war der Kreis der Seitenbesucher ebenso begrenzt. Zum Ende der Dekade hatte mein Geilenkirchen-Projekt bereits 30 Seiten, 2017 waren es 470. Das Layout der Seite wurde immer wieder angepasst.

Die Themen der alten Website werden in des neue Format übertragen

Nun steht die nächste Überarbeitung an. Seit 2015 wird von Google ein responsives Layout gefordert. Webseiten müssen für die Anzeige auf Mobilgeräten angepasst werden, da sich mittlerweile mehr als 50 % der Seitenbesucher über das Handy einbuchen. Bei dieser Gelegenheit werden die Seiten etwas lesefreundlicher gestaltet.

Die Seitenaufteilung in Rubriken wird beibehalten

Die Struktur und Aufteilung in verschiedene Rubriken, mit eigenen Untermenüs, hat sich in der Vergangenheit bewährt und soll auch in Zukunft beibehalten werden. Die neue Navigation wird zeitgemäß gestaltet und soll dann auch auf Mobilgeräten leicht zu bedienen sein. In 10 Rubriken waren die 470 Unterseiten gegliedert, die man im Hauptmenü ansteuern konnte. Wenn ich täglich zwei überarbeite, bin ich in wenigen Monaten fertig. So lange sollte sich das aber nicht hinziehen. Sicher kommen noch ein paar Regentage, an denen ich mehr Zeit habe. Während der Arbeiten sind einige Unterseiten vorübergehend nicht erreichbar.