Rennmaus Wüstenrennmaus Gerbils
Rennmaus Basteltipps

Zweite Ebene für das Rennmausterrarium

Bastelanleitungen und Anregungen zum Selbstbau von Einrichtungen

Ein Terrarium ist immer zu klein, egal wie riesig es uns vorkommen mag. Eine zweite Ebene vergrößert die nutzbare Grundfläche eines Terrariums erheblich. Deine Wüstenrennmäuse haben mit wenig Aufwand die doppelte Auslauffläche. Auf dieser Seite gebe ich einige Tipps zum Einbau einer zweiten Ebene.


Eine zweite Ebene schafft mehr Platz

Wenn die Höhe des Terrariums es zulässt, kann man einen Zwischenboden bauen, der über die gesamte Grundfläche geht oder aber, wie auf dem ersten Foto, lediglich einen Teilbereich überspannt. Meistens ist diese zweite Ebene aus Holz und man verzichtet auf Einstreu für diese Etage.

Es bieten sich unterschiedliche Vorgehensweisen für die Konstruktion. Ich stelle auf dieser Seite mehrere Lösungen vor. Bei der Herstellung geht man unterschiedlich vor, abhängig davon, ob die zweite Ebene für ein Terrarium, ein Aquarium oder für einen Gitterkäfig gedacht ist.

Ebene in Terrarien oder Aquarien

Eine einfache Lösung für den Einbau von Ebenen in Terrarien stelle ich auf den beiden Zeichnungen vor. Dazu muss ich nicht allzu viel erklären. Das Brett für den Zwischenboden steht auf 4 Rundstäben. 8 - 12 mm Brettstärke reichen, denn Rennmäuse haben kein großes Körpergewicht. Als Material empfehle ich Sperrholzplatten oder Brettsperrholz

Wichtig ist, dass sich deine Mäuse an den Schrauben oder Nägeln nicht verletzen können. Deshalb nach dem Vorbohren der Schraublöcher das Bohrloch mit einem Kreuzschraubenzieher ein wenig 'ausbörteln', wenn kein Senker zur Verfügung steht. Dann lässt sich eine Schraube mit Linsen- oder Senkkopf besser ein und die Schraubenköpfe stehen nicht mehr vor.

Material: 1 Brett, 4 Stützpfeiler (zersägter Besenstiel), 4 Schrauben.

Ebene im Glasterrarium oder Aquarium

Statt die Platte für die zweite Ebene auf Stützen zu stellen, könnte man sie auf zwei waagerecht angebrachte Leisten aus Holz oder schmale Streifen aus Glas auflegen. Die Leisten werden der Einfachheit halber mit Silikon an zwei (gegenüber liegenden) angeklebt.

Dieser Tipp kam von Tipp von Marten aus Bad Zwischenahn. Er hat ein Aquarium und hat einfach zwei 2 cm breite Streifen Glas mit Silikon an zwei gegenüber liegenden Seiten an die Innenwand des Aquariums geklebt. Diese Streifen dienen als Auflage für eine leichte Holzplatte. Das Prinzip ist also bereits getestet und hat sich seitdem bewährt.

Ebene in Gitterkäfigen

Im Zoofachhandel wird manchmal, wie hier beim Käfig Habitat XL, ein Gitter als Zubehör mitgeliefert. Dieses Gitter soll als Zwischenebene verwendet werden. Davon halte ich nicht viel. Diese zweite Etage würde ich durch eine Plattform aus Holz ersetzen oder auf die waagerechten Flächen Holzbrettchen (notfalls Pappe) auflegen. Der Arbeitsaufwand ist nicht groß und die Kosten für das Material sind etwa 6 Euro.

In den nächsten beiden Abschnitten möchte ich zwei simple Lösungen für den Einbau einer zweiten Ebene in Käfigen vorschlagen. Voraussetzung ist, die Gitterstäbe an zwei gegenüber liegenden Seiten verlaufen waagerecht. Dann kann man das mit wenig Aufwand umsetzen.

Vorschlag 1 - Ebene auf die Gitterstäbe auflegen

Wie man auf dem Foto hoffentlich erkennt, wurden die zwei Brettchen (Brettsperrholz) auf die waagerechten Gitterstäbe aufgelegt. Die Brettchen sollen länger als die Käfigbreite sein, dann hat man eine sichere Auflage.

Durch kurze Einschnitte für die senkrechten Streben, die an einer Seite etwas größer als zunächst notwendig erscheinen, kann man ein Brettchen zunächst an dieser Seite einschieben und dann an der anderen Seite auflegen.

Wer möchte, kann die Holzebene noch mit ungiftiger Farbe versiegeln. Für den Aufstieg auf diese zweite Ebene habe ich auf einer separaten Seite einige Ideen für Mäusetreppen zusammen gestellt.

Vorschlag 2 - Ebene mit Haken auf die Gitterstäbe legen

Benötigtes Material: 1 Brett, 4 kleine Schraubhaken. Ein passendes Brett (Innenmaße des Käfigs minus 1 cm) auf halber Höhe festhalten. Dann je 2 kleine Haken aus dem Baumarkt an gegenüberliegenden Seiten von außen zwischen den Gitterstäben hindurch hineinschrauben. Das Brettchen liegt dann mit den Haken auf den Gitterstäben. Die Haken sollen zum Schluss nach unten weisen, dann kann das Brettchen nicht verrutschen und wird an den vier Haken aufliegend, durch das Eigengewicht gehalten. Wer möchte, kann die Holzebene noch mit ungiftiger Farbe versiegeln.


Zugang zur zweiten Ebene - Mäusetreppen

Wenn das Brett die Innenmaße des Käfigs hat, ist als Durchschlupf mindestens eine Bohrung von ca. 4 cm notwendig. Durch diese Bohrung gelangen deine Mäuse dann ins erste Obergeschoss. Man kann beim Zuschnitt auch eine Seite kürzer abmessen und einen Spalt frei lassen. Dann wäre es den Rennmäusen dort möglich, nach oben auf die zweite Ebene zu gelangen. Für den bequemeren Aufstieg auf die zweite Ebene , besonders für ältere Wüstenrennmäuse, habe ich auf einer gesonderten Seite ein paar Vorschläge: Mäusetreppen

Kostengünstige zweite Ebenen

Ein umgedrehter Obstkarton wäre eine preisgünstige und einfach herzustellende Lösung für eine zweite Ebene. Die Rennmäuse freuen sich neben der zusätzlichen Fläche auch über die 'unterirdische' Versteckmöglichkeit im Kellergeschoss. Mit etwas Fantasie kann man ebenso ein Papptray, einen flachen Karton oder eine Cornflakes-Packung umfunktionieren. Anregungen findet man auf der Seite kostengünstiges Kellergeschoss in der Rubrik Basteln.
Höhle und zweite Ebene gegen Langeweile

Blättern in der Rubrik Bauanleitungen
1 2 3 4 5 6 7 8

Interessant für sie?

Keywords

Rennmaus Basteltipps Bauanleitungen Zweite Ebene Terrarium Gitterkäfig Glasterrarium Holzebene Etage Käfig Grundfläche Zwischenboden Bastelmaterial Gitterstäbe Gerbils-Crossing