Rennmaus Wüstenrennmaus Gerbils
Rennmaus Basteltipps

Das Laufrad vor Einstreu und Annagen schützen

Praktische Tipps und Anregungen - Bastelanleitung

Wer ein Laufrad im Rennmaus-Terrarium aufgestellt hat, kennt das Problem. Eine stabile Aufstellung auf dem Boden, alternativ eine Aufhängung an der Seitenwand oder oben am Deckel ist Voraussetzung für eine unfallfreie Nutzung. Wenn das Laufrad auf einem kleinen Brett auf dem Boden montiert wurde, scharren die Renner es häufig mit Einsteu zu und es läuft nicht mehr frei.

Laufrad vor Zubuddeln mit Einstreu schützen

Damit das Laufrad nicht durch Einstreu blockiert wird, habe ich zwei Brettchen winkelförmig mit Leim und Nägeln verbunden und vor das Laufrad gestellt. Eine Bohrung ermöglicht den Rennern den Zugang zum Laufspaß.

Man kann statt Holz auch Pappe verwenden. Ein Stück Pappe winklig falten und vor das Laufrad stellen. Natürlich ist eine solche Konstruktion weniger haltbar aber Pappe gibt es kostenlos und in unbegrenzter Menge im Papierkasten des Supermarkts.

Alternativ könnte man das Laufrad auch in einen Schuhkarton stellen. Diese Lösung bietet einen Rundum-Schutz.

Ein interessanter Nebeneffekt

Dieser Schutz vor Zubuddeln und Annagen des Laufrads mag auch dann helfen, wenn deine Tiere das Laufrad ignorieren. Rennmäuse sind neugierige Tiere. Außerdem möchten sie instinktiv jede Höhle und jeden Tunnel erforschen. Alles was wie ein Höhleneingang aussieht, muss erkundet werden. Kaum hatte ich den Buddel-Schutz vor das Laufrad gestellt, sind sie auch schon durch die runde Bohrung verschwunden und fanden sich im Laufrad wieder. Mittlerweile lieben meine Renner das Laufrad, auch wenn sie mit zunehmendem Alter weniger sportlich sind und seltener laufen.

Eine Gruppe meiner Rennmäuse mochte absolut nicht rennen. Sie gingen erst gar nicht in das Rad und fanden deshalb auch nicht heraus, dass sich das Ding dreht.

Mit der Bohrung im Laufradschutz habe ich sie 'verführt'. Weil die Tiere neugierig sind und grundsätzlich in jede Höhle hinein möchten, wollten sie herausfinden, was sich hinter dem Brettchen mit der Bohrung verbirgt. Das hat dann geholfen. Du kannst das ja einmal aus Pappe herstellen und abwarten was geschieht.

Foto links: Hier habe ich den Einstreu-Schutz vorne an dem Brett befestigt, auf dem das Laufrad montiert ist.

Schutz vor Zubuddeln und Annagen

Nebenbei bemerkt, falls man darüber nachdenkt ein Laufrad zu kaufen: Bei der Anschaffung eines Laufrades muss man natürlich einige Kleinigkeiten beachten. Das Rad muss groß genug sein, damit weder Füße noch Schwanz Gefahr laufen eingeklemmt zu werden. Auch sollte man bedenken, dass Rennmäuse eher hoppeln als laufen und sich an einer Querstange den Rücken anschlagen.
Blättern in der Rubrik Tipps und Ratschläge
1 2 3 4 5 6 7 8 9

Verweise zu ähnlichen Themen auf Gerbils-Crossing